WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Dienstag, 18. September 2018

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Camping

Vom Zelt in den Sattel

Ob mit der Kutsche oder hoch zu Ross – in der Lüneburger Heide finden Pferdefans ideale Bedingungen. (Foto: Jürgen Borris, Naturfotograf)

(bro) Das Glück der Erde liegt für Reiter bekanntlich auf dem Rücken der Pferde. Urlaub ohne Reiten kommt für die meisten Pferdefans überhaupt nicht in Frage. Doch Reiturlaube sind teuer – und für die nicht pferdebesessenen Familienmitglieder nicht sonderlich attraktiv. Reiten auf dem Campingplatz ist für Camper eine interessante und preiswerte Alternative.

Auf Pferde und aufs Reiten müssen große und kleine Pferdefans auf dem Campingplatz zum Oertzewinkel nicht verzichten. Das Angebot reicht vom Reiten auf geführten Ponys über Reitunterricht bis hin zu geführten Ausritten durch die Lüneburger Heide.

Im Ferien-Pferde-Schnupperkurs "Reiten lernen vor dem Reiten" erfahren die Jungen und Mädchen z.B., was Pferde fressen, wie sie gepflegt werden und wie man ein Pferd zum Freund gewinnt. Wer ein eigenes Pferd hat, kann es auf den Campingplatz mitbringen. Denn neben fünf Pferden gibt es auf dem Campingplatz auch sechs Gastboxen für die Pferde der Gäste. Die Nutzung der Reithalle ist im Preis von 9 Euro pro Gastbox und Tag enthalten.

Wer ausreiten oder die Umgebung des Campingplatzes auf eigene Faust mit der Kutsche erkunden will, bekommt eine Leihkarte mit auf den Weg, auf der die schönsten Reit- und Fahrwege eingezeichnet sind. In der Umgebung des Campingplatzes gibt es viele schöne Reitwege mit weichem Untergrund. Außerdem darf man in der Pferderegion Lüneburger Heide mancherorts auch noch querfeldein durch Wald und Flur traben.

Auch die nicht pferdebesessenen Familienmitglieder kommen auf dem kleinen Campingplatz mit 60 Touristik- und 110 Jahresplätzen auf ihre Kosten. Zum Schwimmen gibt es einen Naturbadeteich auf dem Campingplatz, in idyllischen Teichen neben dem Platz darf geangelt werden. Moderne Spielgeräte, ein Streetballplatz, Gokart- und Fahrradverleih, Tischtennis- und Jugendraum und ein echter Bach sorgen dafür, dass beim Nachwuchs keine Langeweile aufkommt.

Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit der Kutsche kann man den Naturpark Südheide mit ausgedehnten Heideflächen, weitläufigen Wäldern und naturnahen Flusstälern erkunden. Kanuten können vom nur fünf km entfernten Müden zu ausgedehnte Kanuwanderungen auf der Oertze, dem echtesten Fluss der Heide, starten. Die alte Salzstadt Lüneburg und die Herzogstadt Celle sind ebenfalls einen Ausflug wert.

Wer noch mehr Abwechslung oder gar Nervenkitzel braucht, findet dies im Heidepark Soltau, im Vogelpark Walsrode, im Otterzentrum Hankensbüttel, im Serengeti Park Hodenhagen oder im Wildpark Lüneburger Heide.

Weitere Informationen erhält man vom Campingplatz zum Oertzewinkel, 29633 Munster-Kreutzen, Tel. (05055) 5549.

Infos im Internet:
www.oertzewinkel.de


29.03.06

[zurück zur Startseite]

© 2006 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]   [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG

WERBUNG