WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Sonntag, 19. August 2018

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

Faszinierende Ein-, Aus- und Ansichten

an-Peter Veeneman ist stolz, dass er mit seinem Unternehmen für die Caravaningbranche nicht nur kreative und zukunftweisende Ideen einbringt, sondern dass er diese auch "blitzschnell" in die Realität umsetzt. (Foto: Polypastic)

(red) In der Freizeitfahrzeugindustrie setzt sich zunehmend die von Polyplastic propagierte Erkenntnis durch, dass Scheiben oder Fenster nicht nur funktionale Basiselemente sind, sondern vielmehr auch als wichtige Stilelemente für ein einzigartiges (Fahrzeug)Design dienen.

Wenn Jan Peter Veeneman, Inhaber und Geschäftsführer von Polyplastic in Rotterdam – Europas führendem Hersteller von Acrylglas und entsprechenden Fenstersystemen – von zukunftsorientierten Produkten spricht, so hat diese Zukunft schon begonnen. Denn viele Freizeitfahrzeug-Hersteller in ganz Europa sind von der der Polyplastic-Produktphilosophie so begeistert, dass sie diese in ihren neuen Fahrzeugen bereits vielfach zumindest in Ansätzen umgesetzt haben.

Im vergangenen Jahr stellte Polyplastic auf dem Caravan Salon in Düsseldorf an einem Caravanmodell und zahlreichen Skizzen seine kreativen Vorstellungen bezüglich eines innovativen (Dach)Fenster- und Scheibendesigns vor.

Und schon in diesem Jahr präsentiert Tabbert auf dem Caravan Salon 2008 mit seinem Caravan Paganini die komplette Umsetzung des kreativen Polyplastic-Konzepts. Von weitem betrachtet windet sich eine einheitlich, speziell gefärbte Glasfront rund um den Caravan. Erst bei näherem Hinsehen kann man den Unterschied zwischen Fenster und Glas-Stilelement erkennen. Die Kombination von Fahrzeugaufbau und gefärbten Acrylglas-Konturelementen verleiht Caravans und Reisemobilen ein harmonisches und aufmerksamkeitsstarkes, attraktives Erscheinungsbild.

Jan-Peter Veeneman ist stolz, dass er mit seinem Unternehmen für die Caravaningbranche nicht nur kreative und zukunftweisende Ideen einbringt, sondern dass er diese auch "blitzschnell" in die Realität umsetzt.

Die stilistische Integration von Fensterpartien und Glaselementen rückt immer stärker in den Fokus, wenn es darum geht neue Caravans und Reisemobile mit einzigartigem Design zu konzipieren. Diese Designentwicklung verbindet sich in stetig wachsendem Maße mit der Funktionalität der Fahrzeuge und so werden zukünftig nicht nur Wandteile sondern auch Dachpartien aus Acrylglas bestehen. Dies beschert den Fahrzeugen ein unverwechselbares Außendesign, ein beeindruckendes (Licht durchflutetes) Innenraumgefühl und spektakuläre Aussichten.

Dabei bietet das von Polyplastic speziell gegossene Acrylglas im Vergleich zu normalem Glas fundamentale Vorteile: Es ist relativ leicht sowie wesentlich strapazier- und widerstandsfähiger. Außerdem ist die Durchsichtigkeit auch bei individueller Tönung erheblich besser. Basierend auf diesen eindeutigen Produktvorteilen stellt Polyplastic auf dem Caravan Salon neben der Original-Bugpartie des neuen Tabbert-Caravans Paganini, zahlreiche Skizzen sowie neue Designkonzepte und Funktionsideen vor.

Das Polyplastic-Team und Jan-Peter Veeneman erwartet Interessierte zu einem informativen Gedankenaustausch auf dem Caravan Salon 2008 in Halle 13 Stand A75. Generelle Informationen zu Polyplastic und dem vielfältigen Produktspektrum sind im Internet abrufbar.

Infos im Internet:
www.polyplastic.nl


25.07.08

[zurück zur Startseite]

© 2008 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]   [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG

WERBUNG